Das Jahr 2007

„Das verflixte 7. Jahr“ – so ist es eigentlich allgemein bekannt. Verflixter als sonst in der RSG ging es allerdings in diesem Jahr bei uns nicht zu – dafür aber umso ereignisreicher!

 

Am Ende des Jahres schlugen in 2007 rund 20 Wettkämpfe, Auftritte, Lehrgänge u,ä, zu Buche. Von der Vereinsmeisterschaft bis zum Nikolausturnier waren wir in jeder Stufe bis zu den Junioren mit einer Gruppe vertreten (KK bis 8 Jahre, KK 8 – 10 Jahre, SWK 10 - 12, JWK 12 - 15). Auch bei den Einzelgymnastinnen waren alle Altersklassen im Einsatz.

Bei den Wettkämpfen auf Bezirksebene war unser Nachwuchs wieder top in Form. So konnten die SGP – Gymnastinnen Kira-Marie Wanschura, Liska Rathje und die Gruppe der Kinderklasse 8 - 10 die Bezirkstitel für sich entscheiden. Bezirksvizemeister wurden 2007 Nina Harjes, Celine Grützmacher und Vivien Klosa. 

 

In diesem Jahr wurde der Wettkampfkalender ein letztes Mal so gestrickt, dass alle Einzelentscheide in der ersten, alle Gruppenentscheide in der zweiten Jahreshälfte angelegt waren. So ging es zunächst mit Aleksandra, Tina, Jessica und Selina zu den Landesmeisterschaften Einzel nach Groß Schneen. Außer für Jessica war es für alle die erste Landesmeisterschaft und dennoch vertraten unsere Gymnastinnen allesamt die SGP Farben sehr selbstbewusst! Tina zeigte dabei die mit Abstand beste Keulenkür im Starterfeld der KLK 9 Jahre und konnte schließlich die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.

Eine weitere positiveÜberraschung folgte bei der SWK. Ein toller 9. Rang unter 14 für Selina, ein noch tollerer 5. Platz für Jessica – und damit für Jessica die Fahrkarte zu ihren ersten Regionalmeisterschaften! In Hannover hatte sie etwas Pech, vertrat aber die SGP auf regionaler Ebene zufriedenstellend. Mit einigen Medaillen und tollen Platzierungen bei vielen Wettkämpfen also eine tolle Einzelsaison für die Gymnastinnen aus Platjenwerbe! 

 

Weiter ging es dann mit den Gruppen, die sich als Saisonziel die Qualifikation zum Deutschland – Cup gesetzt haben. Diese sicherten sich die Gruppen der Schülerwettkampfklasse als Zweite und die Juniorenwettkampfklasse als Vierte des Niedersachsen – Cups im Juli in Nienburg.

Mit tollem Teamgeist und großem Ehrgeiz trainierten sie anschließend, holten den Trainingsrückstand aufgrund der Hallensanierung dank großer Disziplin schnell auf und beeindruckten schlussendlich die über 20 mitgereisten Eltern und Fans, die Trainer und wohl auch sich selbst auf ganzer Linie. Aber eins nach dem anderen:

In Mülheim an der Ruhr trafen sich die besten Gruppen der Wettkampf- und Leistungsklasse, insgesamt 93 Vereins- und Turnverbandsgruppen, sowie die Nationalgruppe zum Saisonhöhepunkt. Hier war für beide Gruppen das große Ziel das Erreichen der Top 12 (alle Gruppen turnen einen Durchgang, danach scheiden die Plätze nach dem 12. Rang aus dem Wettkampf aus). Bei Startfeldern von mehr als 20 Gruppen aus ganz Deutschlands ein hochgestecktes Ziel für die junge Platjenwerber Riege. Und so zitterten die Junioren schließlich auch nach einem großen Ballverlust, erreichten aber dennoch überraschend als Siebte der Qualifikation den zweiten Durchgang. Nachdem die Gruppe als dreizehnte im Jahr zuvor knapp ausgeschieden waren, war die Freude groß! Die „Kleinen“ machten es dann noch einmal besonders spannend. Wegen mehrerer kleiner Fehler wurde bis zum Ende des Durchlaufs gebangt. Schließlich rutschten sie als Elfte ebenfalls gerade noch so in Durchgang zwei - toll!

Nun war das Ziel erreicht – aber es sollte noch besser kommen. Das Ergebnis nach Durchgang zwei: die JWK rangierte erneut auf der Sieben, die SWK holte sogar bis auf Rang sechs in Qualirunde zwei auf und somit turnten sich beide Platjenwerber Gruppen in das Finale der besten Acht am Sonntag! Was für grandioser Wettkampfverlauf! Der ganze Platjenwerber Tross aus rund vierzig Mitgereisten war überglücklich.

Am nächsten Tag legten doch tatsächlich beide Gruppen noch einen drauf und belegten am Ende – als hätten sie sich abgesprochen – beide in ihren Wettkampfklassen den fünften Rang des Deutschland – Cups 2007. Ein Erlebnis, das lange in Erinnerung bleiben wird! 

 

Das Wettkampfjahr schloss dann traditionell in Hannover mit dem Nikolausturnier des NTB - Nachwuchses ab. Hier brachten die Gruppe der Kinderklasse bis 8 Jahre, sowie Kira – Marie Wanschura  und Tina Kulanek jeweils eine Silbermedaille mit nach Hause. 

Das Platjenwerber RSG-Jahr wurde mit dem vierten Weihnachtsschauturnen abgerundet. Highlights der über zweistündigen Veranstaltung waren sowohl der einstudierte Überraschungstanz der SWK und JWK mit Greta und Annika sowie das ,mit schauspielerischem und komödiantischen Talent gespickte, wunderschöne Programm zum Musical „Cats“.